Tätigkeitsbereiche

Der Internationale Arbeitskreis e.V., Arnsberg setzt sich seit 1969 für die Belange unserer ausländischen Mitbürger ein. Ein besonderes Anliegen ist die sprachförderliche Betreuung ausländischer Kinder und Jugendlicher, die keine oder nur geringe Deutschkenntnisse haben.
 

 

Sprachförderung

in Familienzentren und  Kindertagesstätten

Seit 1989 führt der IAK Sprachförderung in Kindergärten durch.

Zur Zeit gibt es Förderung für die 3-6jährigen Kinder
in 7 Familienzentren der Stadt.

 

Darüber hinaus lernen in 2 Kindergärten und
in 2 Flüchtlingsunterkünften Eltern zusammen mit ihren
Kindern in Eltern-Kind-Gruppen die deutsche Sprache.


In 2 weiteren Familienzentren werden Mütter, deren Kinder
in der Einrichtung betreut werden, in Deutsch unterrichtet.

Die Sprachförderung in 3 Kindergärten wird schon seit
mehreren Jahren vom Lions Club finanziert. 

 

Alle anderen Maßnahmen laufen über das
Netzwerk „Frühe Hilfen“ Arnsberg.


Ansprechpartner sind  Sigrid Becker
und Gabriele Schüttelhöfer

in Schulen


Der zusätzliche Deutschunterricht wird im Schuljahr
2020/2021 an 13 Grundschulen und einer Hauptschule
von 12 Mitarbeiterinnen erteilt. In Kleingruppen erhalten
450 Kinder in 88 Wochenstunden Unterricht Hilfe beim Erlernen der deutschen Sprache. Finanziert wird der qualifizierte Unterricht durch die Stadt Arnsberg und durch Spenden.

Ansprechpartnerin ist  Beate Albersmeier.

Betreuung

Grundschule  "Acht bis Eins"

Seit 1998 ist der IAK Träger der Betreuungsmaßnahme

"Acht bis Eins"

Sie bietet den Eltern eine verlässliche Betreuung an allen Schultagen bis 13.00Uhr.

Auch in den Schulferien findet die Betreuung Ihres Grundschulkindes in den Räumen der Röhrschule und

St. Josef - Bergheim statt

 


Ansprechpartnerin ist Angelika Becker.

 

Offener Ganztag (OGS)

Seit 2003 ist der Internationale Arbeitskreis e.V. Träger der OGS und "8-1 Betreuung" und an folgenden Grundschulen tätig:

Röhrschule, Hüsten

Rodentelgenschule, Bruchhausen

St.Josef- Bergheim, Bergheim

Graf- Gottfried-Schule, Neheim

Zusätzlich führt der Internationale Arbeitskreis e.V. die Ferienbetreuung in der Röhrschule und der Grundschule St. Josef Bergheim durch.

Insgesamt arbeiten 60 pädagogisch ausgebildete Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in unseren Schulbetreuungen.

Das pädagogische Konzept des Internationalen Arbeitskreis e.V. in der Schulbetreuung orientiert sich an dem Qualitätsrahmen des Landes NRW sowie der Kooperationsvereinbarung zwischen der Stadt Arnsberg (Schulträger) und der jeweiligen Schule.

Ansprechpartnerin  ist   Angelika Becker.

Das vom Land NRW geförderte Projekt 

„FerienIntensivTraining - FIT  in Deutsch“ 

ist für neu zugewanderte Schülerinnen und Schüler gedacht, deren Deutschkenntnisse noch nicht ausreichen, um am normalen Unterricht im Regelsystem teilzunehmen. Diese Ferienmaßnahme wird für die Primarstufe vom Internationalen Arbeitskreis e.V. in  Zusammenarbeit mit

der Stadt Arnsberg in den Oster-, Sommer- und Herbstferien in den  Räumen der Graf-Gottfried-Grundschule

in Neheim durchgeführt. 

Hierbei wird Wert darauf gelegt, die deutsche Sprache spielerisch und außerhalb des schulischen Rahmens zu vermitteln und in Alltagssituationen, wie z.B. auf dem Wochenmarkt oder bei Ausflügen, praktisch anzuwenden.

Ansprechpartnerinnen sind

Sigrid Becker und Ivonne Glasewald

 

DIES Internationalis

Seit 1969 gibt es den DIES Internationalis, seit 1990 findet das Fest auf der Marktplatte in Neheim statt. Der DIES ist ein Fest der verschiedenen Kulturen, die bei uns leben. Die ausländischen Vereine bieten  kulinarische Speziälitäten ihres Landes an. Das Fest wird mit dem internationalen Friedensgebet eröffnet. Auf der Bühne gibt es ein buntes Rahmenprogramm, wo Folklore-Gruppen und auch die allerkleinsten Tänzer/innen vor Publikum auftreten. Kinder werden beim Schminken, in der Spielstraße mit Hüpfburg, Ballspielen und Luftballons vom Zauberer mit Sicherheit gut unterhalten.

1/40
 

Kochabende

Geplante Termine

Wenn wieder Kochabende stattfinden dürfen, werden sie hier rechtzeitig bekannt gegeben.

Alle Veranstaltungen finden statt im 

E- Zentrum - 59759 Arnsberg - Am Hüttengraben 29

Kosten:  10,00€/ Person

Anmeldungen zum Kochabend und

Anfragen bei  Birgit Weigert

Flüchtlingshilfe

Der IAK kümmert sich seit 1984  um die sprachliche Förderung für Flüchtlinge an folgenden Standorten:

in der Unterkunft Rumbecker Holz eine

Eltern-Kind  Gruppe
Di. u. Do. von   9.30 – 11.30 Uhr


in der Unterkunft im Schleifmühlenweg

Eltern Gruppe  und Eltern- Kind Gruppe

Di. von 9.30 – 11.00 Uhr

 

Ansprechpartnerin ist  Irene Sommer


Darüber hinaus arbeitet der IAK mit dem Ökumenischen Förderverein für Flüchtlinge zusammen und betreibt in Zusammenarbeit mit der Stadt Arnsberg zwei Betreuungsbüros, eins im Schleifmühlenweg und eins am Berliner Platz.

Dort wird Flüchtlingen in fast allen Lebenslagen geholfen.
 

Telefonisch erreichbar unter

0 29 32-510 75 80 u. 01 60 48 139 61

Öffnungszeiten der Betreuungsbüros